Montag, 18. Oktober 2010

Gerüchteküche


Es kommen immer wieder Phasen in unserem Leben, in denen wir merken, dass wir nicht von jedem Menschen gemocht und geliebt werden. Vielleicht  würden wir uns das wünschen. Doch so ist es nicht. Niemand kann von jedem gemocht werden. 
Es gibt Menschen, die lügen. Damit meine ich nicht die kleinen Alltagslügen, die -wenn wir ehrlich sind- jeder von uns schon mal gebraucht hat. Nein, ich spreche von großen Lügen. Von wirklich unverschämten Lügen. Lügen, mit denen man eine andere Person schlecht macht. Warum sich ein Mensch die Mühe macht einen anderen Menschen schlecht zu machen, ist nicht immer eindeutig klar. Gefühle wie Neid, Missgunst, verletzter Stolz oder auch einfach Boshaftigkeit spielen dabei wohl eine große Rolle. Manche Leute können mit dem Glück anderer nicht gut umgehen. Also reden sie sich diese Person schlecht. Um sich selbst besser zu fühlen. Um bei anderen in einem besseren Licht dazustehen. Oder auch, um selbst mal wieder im Mittelpunkt zu stehen. Und ehe man sich versieht, brodelt und blubbert die Gerüchteküche, ohne zu wissen, was nun eigentlich geschehen ist. Ohne zu wissen, was genau erzählt wurde. Und vor allem warum es erzählt wurde. Was wollte der andere mit seinen Geschichten bezwecken?

Ich war gestern sehr schockiert zu erfahren, dass Lügen über mich erzählt wurden. Ein Ex-Freund, von dem ich nun schon beinahe zwei Jahre getrennt bin, erzählte herum, dass ich schwanger wäre. Dies entspricht natürlich nicht der Wahrheit. Er weiß nichts mehr über mich und mein Leben und das ist auch gut so. Umso trauriger jedoch, dass er es dennoch nötig hat, mich schlecht zu machen und unwahre Geschichten über mich verbreiten zu müssen. Das ist wirklich mehr als traurig und auch absolut nicht fair. Glücklicherweise werden seine Aussagen nicht ernst genommen, denn kaum einer scheint ihn noch für voll zu nehmen. 

Es gibt Menschen, die lügen. Und du gehörst dazu.
Es gibt Menschen die lügen, lasst mich bloß in Ruh'.
Es gibt Menschen, die sind es nicht wert.
Es gibt Menschen, die sind verkehrt.
Es gibt Menschen, die alles besser wissen.
Es gibt Menschen, die in ihren Lügen sitzen.

Doch ganz egal, was alles erzählt wird: Die Hauptsache ist doch, dass man selbst und die wichtigsten Menschen wissen, wie es wirklich ist. Gerüchte, Lügen, Geschichten... All das hat keinen Wert mehr, wenn Freunde und Familie wissen, was wirklich hinter dem Menschen steckt, mit dem man befreundet ist und den man liebt. 
Solange es Menschen gibt, wird es auch immer Tratschereien, Gerüchte und Lügen geben. Ich glaube, das liegt einfach in der Natur des Menschen. Wichtig ist nur zu wissen, wie man damit umgehen soll, wenn man plötzlich selbst in den Strudel der Gerüchteküche gerät. Ich halte es für das Beste, sich in solch eine Sache nicht zu sehr hineinzusteigern. Denn das ist es wiegesagt wirklich nicht wert. Stattdessen sollte man nur darüber lächeln und gegebenfalls mit der Person, die das Gerücht verbreitet hat, ein klärendes Gespräch führen. Aber dann sollte man auch nicht weiter darauf eingehen, denn so schnell ein Gerücht aufgetaucht ist, verschwindet es meißt auch wieder genauso schnell.

Lasst euch bitte niemals von Gerüchten, Lügengeschichten oder dergleichen runterziehen. Niemand kann über euch oder über euer Leben urteilen, ohne den Weg mit euch gegangen zu sein. 
Ihr wisst, wie es wirklich ist. Eure engsten Freunde wissen, wie es wirklich ist. Eure Familie weiß, wie es ist. Und nur darauf kommt es an.

Foto: weheartit

Kommentare:

  1. Lügen gehen so gar nicht.
    Ich hasse es auch abgrundtief -.-
    Boah, ich könnt mich jedesmal wieder aufregen.

    AntwortenLöschen