Dienstag, 21. August 2012

Ein Stück Glück

Damals.

Weißt du noch wie es damals war?

Wir jagten Schmetterlinge.
Ohne sie jemals zu fassen zu bekommen
taten wir es immer wieder.

Immer wieder und wieder.

Wir beobachteten Wolken.
Ohne jemals unsere verrückte Fantasie zu hinterfragen
taten wir es immer wieder.

Immer wieder und wieder.


Wir tanzten im Regen.
Ohne uns jemals über die nassen Kleider zu beschweren
taten wir es immer wieder.

Immer wieder und wieder.

Wir liefen über Blumenwiesen.
Ohne uns jemals über das Morgen Gedanken zu machen 
taten wir es immer wieder.

Immer wieder und wieder.


Wir griffen nach den Sternen.
Ohne unsere Träume jemals in Frage zu stellen
taten wir es immer wieder.

Immer wieder und wieder.

Wir wunderten uns.
Wir staunten.
Wir erlebten.

Wir waren unbefangen.
Glücklich und frei.

Doch die Zeiten änderten sich.
Und mit ihr wandelte sich unsere Welt.


Wir wurden ernster.
Zurückhaltender.
Verletzlicher. 

Wir wurden erwachsenen.

Nun ist es eine andere Welt, eine neue Welt.

Wir jagen keine Schmetterlinge mehr. Wir beobachten keine Wolken. Wir tanzen nicht im Regen oder laufen über Blumenwiesen.

Doch nach den Sternen greifen.
Unsere Träume festhalten.
Das tun wir auch heute noch.

Und auch wenn es nun andere Träume sind,
so ist der Sinn der Gleiche.

Ein Wunsch.
Ein Ziel.
Ein Traum.

Sich ein Stück Unbefangenheit erhalten zu haben.
In unserer erwachsenen Welt.

Immer wieder und wieder. 

Kommentare:

  1. Hach, bei deinen schönen Texten kriege ich immer wässrige Augen :) Schon seltsam, wie fast jeder Text zu meiner jetzigen Situation passt..

    LG, Vika

    AntwortenLöschen
  2. Das ist mal wieder ein total schöner Text.
    Ich hoffe du machst ewig so weiter :))
    Liebe Grüße Anneke

    AntwortenLöschen
  3. Toller Text.
    Selbst wenn wir jetzt erwachsen sind- was hält uns davon ab, "nur" nach den Sternen zu greifen oder einen Traum verwirklichen zu wollen, wenn wir auch immer noch über eine Blumenwiese laufen können, in Pfützen springen oder den Schmetterlingen nachjagen. Diese Dinge können genauso schön sein wie damals als Kind, auch wenn wir jetzt erwachsen sind.

    Hab einen tollen Nachmittag

    AntwortenLöschen
  4. Danke für eure lieben Kommentare! :)

    Vika: Freut mich, wenn dir die Texte so gefallen. :)

    herzballon: Ich werde sicher noch eine ganze Weile so weitermachen. :)

    Und Akosua: Das sehe ich ganz genauso!

    AntwortenLöschen
  5. wunderbare gedichte schreibst du hier, gefallen mir wirklich gut!! :)

    AntwortenLöschen