Montag, 4. Juli 2011

Salz auf der Haut

Ich wollte schon immer ans Meer.
Und nun ist es bald soweit.
Mit Sehnsucht im Herzen fahre ich dem Ozean entgegen.

Ich will durch die Wellen tanzen und spüren wie der Wind mein Haar zerzaust.
Ich will meine nackten Füße in den Sand graben und das Salz auf meinem Körper fühlen.
Ich will dabei zusehen, wie die Sonne vor mir versinkt und hören, wie die Nacht beginnt.
Ich will staunen über den Ozean mit seiner unendliche Weite, seinen unzähligen Geheimnissen, verborgenen Schätzen und unerfüllten Träumen. 

Staunen über die Kraft und Schönheit des Meeres.
Ich will die Leichtigkeit fühlen und das Glück, an diesem Ort zu sein.
Ein Gefühl der Freiheit, welches sich in jeder Faser meines Körpers breitmacht.


Ja, ich wollte schon immer ans Meer.
Und nun ist es bald soweit.
Mit Sehnsucht im Herzen fahre ich dem Ozean entgegen.

Ich träumte davon, dich dabei zu haben. Und mit dir gemeinsam all das zu entdecken, was ich zu entdecken habe. Doch es geht nicht. Stattdessen packen wir den Trennungsschmerz in mein Gepäck und liegen uns in den Armen. 
Salz auf der Haut kann auch brennen.
Doch ich muss gehen. 
Ohne dich.
Und meine Sehnsucht stillen.

Ich wollte schon immer ans Meer.
Und nun ist es bald soweit.
Mit Sehnsucht im Herzen lasse ich dich zurück.

Kommentare:

  1. Schöner Text! Ich wünsche dir viel Spaß! ... auch ohne ihm/ihr!
    lg Lilly

    AntwortenLöschen
  2. wunderschöne Texte!
    lese sie immer wieder gerne :)

    AntwortenLöschen
  3. Sehr gut geschrieben und die Art von Text gefällt mir ebenfalls sehr gut. (:
    Weiter so!

    AntwortenLöschen